Die Zettl kocht

Die süße Verführung, alias Nachspeise

18. Februar 2018
_DSC0273

Nach dem wir nun alle Vorbereitungen getroffen hatten, war die nächste Frage, wann wir unseren praktischen Teil, das Kochen, erledigen werden? Letztlich einigten wir uns auf den letzt´ möglichen Termin – den 2. Oktober 2017.
Wir freuten uns schon sehr darauf, denn es ist uns wichtig, im März 2018 ein gutes Projekt abzulegen und dazu gehören ein gelungenes Gericht und schöne Fotos.

Am Morgen des 2. Oktober 2017 waren wir sehr gespannt und aufgeregt, was der Tag so mit sich bringen würde.
Sabine hat uns um 8:30 am Grazer Hauptbahnhof empfangen. Wir starteten direkt mit dem Einkauf der Lebensmittel. Dazu gingen wir in unterschiedliche Supermärkte und spazierten auch zu dem Grazer Bauernmarkt am Lendplatz.
Uns gefiel die Idee sehr gut, am Bauernmarkt einzukaufen.
Beim Einkaufen besprachen wir unser Menü. Je länger wir darüber diskutierten, desto stärker veränderten wir unsere Grundrezepte. Wohl auch, da wir mit der damaligen, sprich herbstlichen, Saison gehen wollten.
Aus den Erdbeeren im Schokomousse wurde beispielsweise ein Mus aus frischen Quitten. Damit erreichten wir ein sehr herbstliches, ja sogar winterliches Menü, passend zu den herrschenden Temperaturen.

Bei Sabine zu Hause angekommen, gingen wir erst einmal den Ablauf durch:
Wann wir was, wie machen und wer von uns dreien welches Gericht kredenzen wird.
Liana und Nadine kochten gemeinsam mit Sabine und ich war für das fotografische Festhalten des Tages zuständig.
Es machte mir sehr viel Spaß. Bis zu diesem Tag habe ich mich eigentlich noch nicht sehr viel mit dem Thema Fotografie auseinandergesetzt, aber mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür. Durch das Ausprobieren von diversen Motiven, findet man zum Beispiel, die weiße obere Ecke störend oder der Teller gefällt besser, wenn er ein bisschen gedreht wird. Das sind alles kleine Dinge, die das Endergebnis grundlegend verändern, wenn auch nur bei genauerem Hinschauen.

Es wurde fleißig gekocht und ich gab mein Bestes beim Fotografieren und am Ende des Tages waren wir mit unserem Menü sehr zufrieden.
Als wir endlich essen konnten, war nur leider das Essen schon ganz kalt, aber das machte nichts, denn das gehört natürlich dazu, wenn man für einen Foodblog kocht und fotografiert.
Danke Sabine, für die tolle Zusammenarbeit!

Schokocreme mit Pepperino-Quitten-Mousse, Granatapfel und Amaretto

250 g Schokolade
5 Blätter Gelatine
250 ml Schlagsahne
3 Eigelb
2 Eier
4 Quitten
1 EL Pepperino
1 Granatapfel
5 Stk Amaretto

Die Quitten werden gedünstet, auf demselben Topf direkt die Schokolade schmelzen. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, den Schlag schlagen und zu den hellgelb gemixten Eiern geben. Alle Zutaten zusammenmengen und in kleine Förmchen füllen. Kühl stellen.

Quitten pürieren und mit Pepperino würzen und abschmecken.

Keine Kommentare