Du bist hier:

Die Zettl kocht

Alle Rezepte, Die Zettl bloggt, Die Zettl kocht

Nord Norwegen

23. Februar 2024

Das mit der Reise hat natürlich nicht so wie geplant geklappt. Eh klar!

Die LH hat gestreikt, wir wurden am Sonntag informiert, dass wir am Dienstag nicht fliegen können und gefragt, ob wir umbuchen wollen. Wenn schon, denn schon. Natürlich haben wir das gemacht. Aber einer meiner Urlaubstage ging flöten. Das hat mich genervt (und auch nicht). Schlechte Laune fasten auf höchstem Niveau, sag ich nur! Hab ich mich halt in die Businessclass „upgegradet“. War nicht teuer und hat mir gut getan. Lena wollte nicht. Leider.

Mittwoch: Graz-Wien-Tromso. Die 130 Euro für das Upgrade haben sich ausgezahlt. Vier Stunden Wartezeit in Wien mussten überbrückt werden. Lena kam zumindest in die Lounge mit. Dort haben wir es uns richtig, richtig gut gehen lassen. Wir haben´s genossen! Im Flieger war der Service wirklich toll. Austrian eben. Das Essen und mein obligatorischer Tomatensaft mit Salz und Pfeffer war auch köstlich. Eine entspannte Anreise. So soll es sein. Meine Flugangst ist einer Flugleidenschaft gewichen.

„Ankomst“ in Tromso. Bilderbuch Stimmung. Schnee, herzige Häuser, eine nette Unterkunft (mit sowas von einer perfekt ausgestatteten Küche, wie ich sie noch nie in einem AirBnb je erlebt habe), eiskalt.

Ich lasse jetzt einfach mal Bilder sprechen.

Die Zettl bloggt, Die Zettl kocht, Leibspeis, Über mich

Wieso jeden Tag ein Blog?

22. Februar 2024

Ich möchte es hier nochmals erklären, weil ich gefragt wurde und vielleicht neue Leser:innen nicht wissen worum es geht:

Am 21.01.2025 werde ich 50 Jahre. Am 21.01.2024 wurde ich 49. So weit so logisch. Rein rechnerisch. Früher habe ich sehr sehr viel geschrieben. Tagebücher, Geschichten und zum Schluss fast nur noch Blogs. Das war zwischendrin sogar ziemlich erfolgreich (für die damalige Zeit). Dann habe ich jemanden kennengelernt, die Kinder wurden größer und meine Zeit zum Schreiben und Dinge für mich tun immer weniger. Fernbeziehung, Pubertät, Alleinerziehen, Haustiere, Job, Weiterbildung, usw…

Kurzum. Ich hab das Schreiben vernachlässigt, um nicht zu sagen, ganz aufgegeben. Seit zirka zwei Jahren spiele ich mich mit dem Gedanken, diesem Blog neues Leben einzuhauchen. Einfach drauf los legen. Nicht daran zu denken, wer nun aller konkret mitliest, sondern meinen Gedanken voraus freien Lauf lassen.

Vom 49. bis zum 50. Geburtstag.

Und hier bin ich nun. Jeden Tag etwas zu schreiben ist nicht leicht, aber ich liebe es, es macht mir Spaß, es erfüllt mich. Genau darum geht es für mich. Wenn ihr den Blog lest freut es mich um so mehr. Dann macht es gleich für vielleicht mehrere Leute einen Sinn.

Mir wurde gesagt: „Geh mehr ins Detail und bleib nicht so seicht, schreib ein bisschen etwas über deine Gedanken, sei kritischer und nimm Stellung zu bestimmten Themen“. Das kommt noch. Ganz bestimmt. Ich groove mich gerade erst mal ein bisschen ein. Auch dem technischen Teil des Blogs werde ich mehr Aufmerksamkeit schenken.

Bald, aber nicht sofort!