Monthly Archives

Mai 2021

Die Zettl kocht, Leibspeis

Leibspeis Nr 59

26. Mai 2021

Bento Me 4

Wie ihr sehen könnt, ich übe. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber gutes Essen ist alles, also zahlt sich die Mühe aus. Mein Bento heute besteht aus selbst gemachten Udon Nudeln, Dashi, Sojasauce, Zucker, gebratenen Radieschen und meinem Meeresfrüchte Furikake. Die Nudeln mache ich mit meinem Pastamaker inkl. integrierter Waage, deshalb schauen sie so gleichmäßig und wie gekauft aus. Schmecken jedoch, wie selbst gemachte Udon Nudeln schmecken. Vorzüglich!

Ich nehme für die Nudeln:

225 g Weizenmehl, Salz und 90 ml Wasser (zirka – verlasse mich auf die Anzeige meines Pastamakers). Eine groß löchrige Matrize für den Auswurf und sie sind in 10 Minuten fertig. Mein Nudelwasser, bei selbst gemachten Nudeln, kocht nicht, sondern siedet. Das ist sanfter und so bleiben sie ganz.

Die Zettl kocht, Leibspeis

Leibspeis Nr 58

23. Mai 2021

Lenas Sticky Tofu, quasi ihr „Signature Dish“

Lena ist meine Tochter. 18 Jahre, Vegetarierin, Schülerin der Grazer Ortweinschule im Fotografiezweig und bestes Kind (nebst ihrer Schwester) ever. Abgesehen davon, dass ich bestimmt größter Fan ihrer Fotos bin (die nicht hier am Blog zu finden sind), bin ich auch noch der größte Fan ihrer Kochkünste. Sie kann wirklich richtig gut kochen und backen. Chapeau! Ich darf übrigens nicht zu viel von ihr schwärmen, das mag Lena nicht und darauf nehme ich gern Rücksicht. Es geht hier außerdem ums Essen nicht um Mutter Freuden.

Lena liebt in Teriyaki Sauce getränkte Speisen (das hat sie definitiv von mir), ohne Fleisch. Also musste ein Ersatz her. Sie hat viel probiert, bis sie nun dieses Rezept mit Tofu gefunden hat. Anfangs war ich skeptisch, da ich Tofu wirklich nicht mag und eigentlich noch nirgendwo schmackhaft gegessen habe. Wie so oft im Leben hat mich meine Tochter eines Besseren belehrt und mich zum Gaumenstaunen gebracht.

Sticky Tofu

200 g geräucherter Tofu (zum Probieren reicht diese Mengenangabe. Wir machen mittlerweile immer die doppelte Menge)

1 EL Ahornsirup (den braucht es wirklich für den einzigartigen Geschmack!)

1 TL Sesamöl

Den Tofu würfelig schneiden und mit den beiden Zutaten 12 Stunden ziehen lassen und abseihen.

Danach wendet ihr den Tofu in: 2 EL Kartoffelstärke 1 EL Sesam

Und bratet ihn in 2 EL erhitzen Sesamöl raus.

Danach wird er mit: 1 EL Sesamöl 3 EL Soja Sauce 1 EL Reisessig 1 EL Ahornsirup 2 EL braunen Zucker und etwas Knoblauchpulver mariniert und lauwarm serviert.

Dazu essen wir Reis. Die Menge reicht als Vorspeise für 3 Personen, als Hauptspeise für 2 die bereits eine Vorspeise hatten und als Hauptspeise für 1 hungrige Person (ich schreibe aus Erfahrung!).

Die Zettl kocht, Leibspeis

Leibspeis Nr 57

21. Mai 2021

Vietnamesische Pizza

Das Ding ist teuflisch gut!

Ihr braucht lediglich ein essbares Reispapier (kennt ihr sicher von Sommerrollen) und ein Ei. Für den Belag nehmt ihr Zutaten die ihr gut findet. In meinem Fall waren es Frühlingszwiebeln, Röstschalotten und Furikake. In eine beschichtete Pfanne kommt das Reisblatt und darauf ein verquirltes Ei. Das lasst ihr langsam anbraten und würzt es mit euren Zutaten.

Das wars! So einfach, so gut. Was ihr beachten müsst ist: Dass die Pfanne zu Beginn nicht zu heiß ist, da das Reisblatt recht leicht anbrennt. Sie darf aber auch nicht zu kalt sein, da das Ei das Blatt schnell letschert macht. Also ein bisschen mit der Hitze spielen und ihr werdet die perfekten „Vietnamesische Pizza Köche“.

Dazu ein lauwarmer Sake oder Wasser, das geht immer.