Alle Rezepte, Saures

Salat mit Himbeeren und Gänseblümchen

25. April 2016
_DSC3165

Also der April macht seinem Ruf wirklich alle Ehre….
Gestern warm, heute kalt, morgen vielleicht Schnee, dann kommt wieder die Sonne und die Temperaturen steigen ins Unermessliche (für diese Jahreszeit). Wie auch immer wir es drehen und wenden, es ist wie es ist. Dabei mag ich es so gern, wenn es konstant warm bleibt, ich wieder meine Lieblingskleider tragen kann und auf den wärmenden Mantel verzichten kann.

Was das Essen betrifft sind wir alle schon auf Frühling eingestellt und erfreuen uns einer wachsenden bunten Vielfalt an Obst und Gemüse auf den Grazer Märkten.
Lena bat mich letzte Woche wieder mehr Salate zu machen. Nicht nur als Beilage, sondern auch als Hauptspeise. Ich liebe es in Portionen zu kochen, daher haben wir auch jede Menge an unterschiedlichen Gläsern zu Hause. Ich finde, in schönen Gläsern abgepackt sieht vorbereitetes Essen sehr schön aus und ist darüber hinaus auch Umweltfreundlich.

Ich werde nun von Zeit zu Zeit kleine „Serien“ machen, sprich wenn ich zum Beispiel einige Keksrezepte ausprobiert habe und der Meinung bin, eines allein hier im Blog vorzustellen reicht nicht, dann wird eben eine kleine Serie daraus gemacht und ein paar Tage lang immer wieder ein Rezept vorgestellt.
Kekse sind selbstredend in Planung, was ich auch sehr spannend finde sind Picknick Rezepte und Aufstriche. Den Auftakt für die erste Serie werden „Salate im Glas“ machen.

Ab heute gibt es jeden Tag – bis Freitag, ein neues Rezept.
Salate sind für die ganze Familie etwas, man kann sie, gut verschlossen perfekt mit ins Büro nehmen, natürlich auch zum Grillen anbieten oder aber als perfektes Familienessen für den Abend leicht vorbereiten.

Das erste Rezept ist zum Einstieg ein sehr einfaches, aber nicht minder geschmacklich uninteressantes!

Salat mit Himbeeren und Gänseblümchen
(für 2 Gläser á 500 ml)
Zutaten:
2 Karotten
4 EL Mais
2 dicke Scheiben Kohlrabi
Blattsalat
je 8 Himbeeren
Gänseblümchen
Marinade:
5 EL Verjus
5 EL Öl
Roter Kampot Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Die Karotten fein raspeln, den Kohlrabi klein hacken und die Zutaten für die Marinade in einer kleinen Schüssel verrühren.
Schichtweise (so wie es euch Spaß macht) im Glas anrichten. Kurz vor dem Essen die Marinade darüber geben, kurz schütteln und genießen.
_DSC3168
Die Zettls Empfehlung:
Zu diesem Rezept gehört eindeutig ein knackiges Gebäck. Damit kann man dann diese wunderbare Marinade auftunken und hat somit doppelten Genuss. Dieser Salat ist hervorragend zum Vorbereiten und hält (wie wir festgestellt haben) 2 Tage im Kühlschrank, wenn ihr ihn verschließt und die Marinade natürlich erst vor dem Servieren darüber gebt.

2 Kommentare

  • Reply Peter Maierhofer 10. Mai 2016 at 20:47

    Kann man den Salat auch ohne Himbeeren und Karotten zubereiten ?

    • Reply Sabine Zettl 11. Mai 2016 at 1:05

      Selbstverständlich!

    Schreibe einen Kommentar zu Peter Maierhofer Abbrechen