Die Zettl kocht, Süsses

Nussschnecken (auf Vorrat)

22. März 2015
schnecke1

Süßes auf Vorrat!

Zugegeben: mein Haushalt ist nicht immer perfekt organisiert – dafür bin ich viel zu chaotisch. Es kommt schon mal vor, dass einige Lebensmittel zwei bis drei Monate im Vorratsraum lagern. In dem Fall heißt es für mich immer, nach Rezepten zu suchen, um diese zu verwerten.

Vor Weihnachten übermannte mich das Vorhaben, mindesten zehn verschiedene Sorten an Keksen zu backen. Ein Vorhaben das allerdings nie aufging. Seither habe ich Backzutaten ohne Ende – Backpulver, Lebensmittelfarben in allen Schattierungen und mindestens 10 Packerl geriebene Nüsse. Die müssen nun aufgebraucht werden.

Meine Kinder lieben Zimtschnecken, sie backen diese auch sehr gerne. Warum dann nicht gemeinsam mit den beiden statt Zimtschnecken, Nussschnecken backen? Der Vorteil daran ist, sie lassen sich wirklich schnell zubereiten, außerdem kann man sie perfekt tiefkühlen.

Abgesehen davon, dass ich es mag, wenn man mir in der Küche hilft, ist es immer wieder eine schöne Zeit, wenn ich gemeinsam mit meinen Kindern koche oder backe. Beim Kneten und Rühren plaudert es sich auch hervorragend – nicht nur über die Produkte, die gerade verarbeitet werden, sondern auch über Dinge des Alltags wie Schule, Freunde und so weiter…

Rezept
Nussschnecken
Zutaten:
Teig:

500 g Mehl
20 g Germ
60 g Zucker
etwas Salz
ein Schuss Zitronensaft
80 g Butter
1/4 Liter Milch

Fülle:
300 g gemahlene Nüsse
130 g Zucker
1 Becher Sauerrahm

schnecke4

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig miteinander vermengen und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Für die Fülle ebenso alle Zutaten miteinander verrühren. Sollte sie zu trocken sein, gebt noch ein bisschen kaltes Wasser dazu.
Den fertigen Teig wellt ihr zu einer rechteckigen, einen Zentimeter dicken Platte aus.
schnecke3

Mit einem scharfen, nassen Messer gleich große Stücke schneiden und auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Belche legen.
Bitte denkt daran, dass der Teig nochmals ein bisschen aufgeht, daher unbedingt einen Abstand zwischen den Stücken lassen.
Bei 180°C Umluft goldbraun backen und kurz im Backofen nachziehen lassen.

schnecke2

Die Zettl´s Empfehlung:
Probiert auch einmal ein paar Nussorten zu mischen und diese in den Teig zu geben. Mit Kokosflocken und Schokostücken schmeckt er übrigens super lecker.

schnecke1

4 Kommentare

  • Reply Barbara Gantner 23. März 2015 at 10:13

    coole homepage coole Rezepte – werde weiterhin auf euch schauen!

    • Reply Sabine Zettl 25. März 2015 at 18:17

      Liebe Barbara,

      vielen Dank – die Nussschnecken lassen sich bestimmt auch hervorragend als Finger Food backen.
      Liebe Grüße, Sabine

  • Reply Studnicka Helga 4. April 2015 at 8:47

    Liebe Sabine
    Muss man diese Schnecken tiefkühlen. Hast du schon probiert, wie sie schmecken, wenn man sie Montag bis Mittwoch macht und erst am Samstag braucht? Bin auf der Suche nach etwas für die Agape bei der Hochzeit meiner Tochter – ca. 130 – 140 Personen.
    Wäre dir für Rezepte die leicht gehen, in großen Mengen und ohne extremen Zeitaufwand zubereitet und schon 3 Tage vorher vorbereitet werden können sehr dankbar.
    Liebe Grüße
    Helga

    • Reply Sabine Zettl 4. April 2015 at 22:04

      Liebe Helga,
      ich habe gerade deine Fragen gesehen und werde ein bisschen in mich gehen und dir Vorschläge schicken. Die Schnecken halten an sich gut eine Woche. Du könntest auch Kokos nehmen, das ist etwas saftiger.
      Ich werde mich nochmals bei dir persönlich melden und dir einige Vorschläge mailen.

      Liebe Grüße, Sabine