Die Zettl kocht

Gazpacho

1. Juli 2015
UPLOAD01702015_4

Im Sommer hat Gemüse bei uns Hochsaison!

Ich muss gestehen, selbst ich, die ich mir wöchentlich ein gutes schönes Stück Fleisch gönne, habe in diesen Monaten nicht unbedingt diesen Heißhunger darauf wie im Herbst und Winter.
Daher haben wir immer sehr viel Obst und Gemüse zu Hause, das verarbeitet werden muss. Ich gestehe, ohne meine tollen Kochbücher wären mir schon längst die Ideen dazu ausgegangen. Denn wenngleich meine Kinder auch Vegetarierinnen sind, sie essen trotzdem nicht jedes Gemüse. Vor allem Livia. Lena isst, oder sagen wir, sie kostet, alles. Sogar Muscheln und Meeresfrüchte.
UPLOAD01702015_2

Ich war selbst überrascht, als sie mir vor kurzem erklärte, sie hätte so einen riesen großen Appetit auf Shrimps.
Oh nein, dachte ich – das wird wohl wieder ein Aufwand. Livia wird das nie und nimmer essen.
Dann die nächste Frage: Shrimps, aber was dazu? Nur abgebraten mit Zitronenscheiben finde ich langweilig, Pasta hatten wir erst gestern, ein Risotto habe ich für übermorgen geplant. Ich muss gestehen, nun habe ich ein bisserl getrickst und mir ein Kochbuch zu Hand genommen. Die erste Überschrift war „Gazpacho“!

Bingo!

Ein Gazpacho – darin kann ich für Livia auch Gemüse verarbeiten, das ihr nicht so behagt – oder von dem sie meint, sie würde es nicht mögen. Ein kalte Gemüsesuppe – alle Nährstoffe bleiben erhalten und ich habe quasi zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
UPLOAD01702015_1

Livia hat die Suppe wirklich sehr gut geschmeckt – sie war nur ein bisschen verwundert, warum ich ihr ein kaltes Sugo zum Essen angeboten habe. Lena war glücklich, denn die Shrimpsspießchen trafen genau ihren Geschmack und in der Kombination mit der Suppe und dem Baguette schwebte sie im siebenten Genusshimmel.
UPLOAD01702015_3
Rezept:
Gazpacho
Davon werden 4 Personen als Hauptspeise satt
Zutaten:
1 Gurke
½ Zucchino
2 Paprika
4 Tomaten
2 Knoblauchzehen
Ca 300 ml Tomatensaft
10 ml Öl
Salz, Pfeffer, Basilikum
4 Spieße á 4 Shrimps
UPLOAD01702015_5

Zubereitung:
Das Gemüse waschen und halbieren und alles zusammen in der Küchenmaschine fein pürieren. Tomatensaft zugeben. Wenn ihr die Suppe cremiger haben wollt, dann weniger, wenn ihr mehr Flüssigkeit in der Suppe möchte, dann würde ich 300 ml Tomatensaft empfehlen.

Mit Salz, Pfeffer und frischem Basilikum würzen. Im Kühlschrank ein bis zwei Stunden ziehen lassen, sodass sich alle Aromen gut miteinander verbinden können.
Vor dem Anrichten des Gazpacho die Shrimps auf Holzspießchen stecken und in Öl beidseitig kurz anbraten.
UPLOAD01702015_7

Die Zettl´s Empfehlung:
Ich nehme immer unterschiedliches Gemüse, das ich am Markt erstanden habe oder das ich verarbeiten möchte. Besonders praktisch finde ich, dass man die Suppe in der Früh machen kann und wenn man abends vom Arbeiten nach Hause kommt, hat man ein sehr nahrhaftes und wirklich feines Essen.
UPLOAD01702015_6

Keine Kommentare