Alle Rezepte, Die Zettl kocht, Saures

Erdäpfelstrudel

9. Januar 2015
erdapflstrudl-2_edit

Jedes Jahr nehme ich mir vor, dass ich zur Weihnachtszeit weniger kochen und essen werde und jedes Jahr rund um den 24.12. weiß ich, dass mein Vorhaben bereits wieder auf das nächste Jahr verschoben werden muss….
Ein Kreislauf der sich endlos zu drehen scheint.
Weihnachten im Kreis der Familie ist einfach wunderschön. Speziell, seitdem meine Kinder auf der Welt sind, empfinde ich das Fest mit anderen Emotionen. Ich mag es nicht zu üppig und übertrieben, aber ein bisschen Deko da und dort, etwas Feines kochen und mit den Liebsten an einem Tisch zu sitzen, Glühwein zu trinken und Kekse zu essen – das mochte ich immer gerne.

Trotzdem – ich bin dankbar, dass diese Tage vorbei sind.
Weihnachten wäre auch gar nicht so schlimm, Essentechnisch meine ich, wenn danach nicht gleich Silvester käme….
Wieder gemütlich zusammen sitzen (von großen Silvester Partys halte ich nicht so viel), wieder gemeinsam essen, ein bisschen Alkohol genießen und Feuerwerk schauen. Von allem ein bisschen weniger als zu Weihnachten, aber mehr, als im alltäglichen Leben.

Wie immer schwöre ich mir am 1.1., dass ich nie wieder so viel essen werde.
Dieses Jahr werde ich mich jedoch gezielt daran halten, da ich Weihnachten an die acht Kochbücher (ich hätte auf die Liste auch ein neues Bücherregal schreiben sollen) geschenkt bekam. Sie standen auf meiner Liste zum Thema Gemüse, Vegetarisch, Beilagen, Aufstriche, Smoothies!

Das heißt, ich werde bestimmt einige Rezepte für Sie nachkochen und hier „verbloggen“.
Heute möchte ich Ihnen meinen liebsten Erdäpfelstrudel vorstellen. Meine Kinder gefragt, ob sie Erdäpfelstrudel wohl der Minestrone bevorzugen würden, entgegnete mir ein ganz klares JA!

erdapfl1

Erdäpfel – Speckstrudel
4 Personen Hauptspeise
Zutaten:
1 Packung Blätterteig
600 g Erdäpfel
120 g Speck
2 kleine Zwiebeln
2 Eier
100 g Creme Fraîche
Gewürzmischung: Bohnenkraut, Ingwer, Knoblauch, Majoran, Muskatnuss, Rosmarin, Schwarzer Pfeffer
Zubereitung:
Erdäpfel schälen, klein würfelig schneiden, bissfest dämpfen und auskühlen lassen.
Den Speck in einer heißen Pfanne „auslaufen“ lassen und dann die würfelig geschnittenen Zwiebeln in etwas Butter andünsten. Die Pfanne vom Herd nehmen und ganz kurz auskühlen lassen. Erdäpfel mit Speck und Zwiebeln vermischen. In einer Schüssel Eier, Creme Fraîche und Gewürze vermengen und unter die Erdäpfel heben.
Den Blätterteig auf einem Blech auslegen und mittig mit der Masse füllen. Zusammenklappen und mit Ei bestreichen.
Bei 180°C ca. 20 Minuten bei Umluft backen.

erdapflstrudl_edit

DieZettl´s Empfehlung: Blattsalat und eine würzige Sauce

6 Kommentare

  • Reply andrea klein 10. Januar 2015 at 0:17

    Klingt gut!
    Nur klappen, nicht rollen? Gute idee.
    warum die erdäpfel nicht im ganzen kochen und dann schneiden? Aus Zeitgründen? Ich hab immer gedacht, je kleiner geschnitten desto Verlust an allem?
    wenn hier bei uns mal kein norovirus (oder was es ist) wütet, probier ich das! 😛
    Liegrü!

    • Reply Sabine Zettl 11. Januar 2015 at 19:47

      Hi du,
      ja, nur klappen – ich finde das praktischer so und funktioniert sehr gut.
      Wenn ich große Erdäpfel für den Strudel nehme, dann passen diese nicht in meinen kleine Dämpfeinsatz. Daher schälen und klein schneiden.
      Du könntest aber auch die kleinen nehmen, gibt es je nach Saison frisch am Markt, dann diese nur schälen und halbieren.
      Ziel von diesem Strudel ist – heim kommen, Erdäpfel aufstellen, Tisch decken, Salat oder Sauce zubereiten, Strudelteig füllen und während er vor sich hin bäckt hat man Zeit für Haushalt oder Kinder…. ;)!

      Hoffe euch geht es bald bald wieder besser.

      Sabine

  • Reply Maria 23. Januar 2015 at 18:44

    Klingt total lecker! Danke fürs Rezept!

    lg
    Maria

    • Reply Sabine Zettl 27. Januar 2015 at 21:26

      Hallo Maria,

      vielen Dank für dein Nachricht! GLG, Sabine

  • Reply Michael Junghans 27. Januar 2015 at 19:29

    Sieht total Lecker aus, ich hoff meine Frau bekommt den genauso hin, hab sicherheitshalber mal ein Bild mit ausgedruckt…grins

    • Reply Sabine Zettl 27. Januar 2015 at 21:27

      Hallo Michael,
      vielen Dank für dein Kommentar – hoffe es wird euch schmecken!
      GLG aus Graz, Sabine

    Schreibe einen Kommentar zu andrea klein Abbrechen