Die Zettl kocht

Gemeinsam grillt man am besten!

17. Juli 2016

Gemeinsam mit meiner Familie und meinen Kindern im Sommer zu grillen ist etwas auf das ich mich jedes Jahr besonders freue. Da wir selbst nur einen kleinen Balkon haben, lasse ich mich gerne von Mama in ihr Haus einladen oder wir grillen bei dem Papa meiner Kinder im Garten.
Es ist eine Leidenschaft die wir alles leben und gerne machen.

Das beginnt schon beim Einkaufen. Meist sind wir eine größere Gruppe und müssen dem entsprechend auch überlegen, was wer gerne mag.
Ich war die ganze letzte Woche im Haus meiner Mama und am Feiertag sind auch meine Kinder nachgekommen. Lena isst derzeit kaum Fleisch, daher gab es in erster Linie gegrilltes Gemüse, das ich fein mariniert habe.
Es gefällt mir, dass Lena mich ein bisschen herausfordert und auch beim Grillen versucht kein Fleisch zu essen. Leicht fällt es ihr, da sie ebenso ein Genussmensch ist, wie ich, aber sie versucht es und ich muss auch einmal über den Tellerrand schauen und versuchen nicht nur der Gewohnheit zu frönen, sondern überlege mir sehr wohl, was meinen Mädchen als Alternative schmecken könnte.

Beim Grillen gestern habe ich vor allem Gewürzmischungen genommen, die man an sich auch für Fleisch nehmen könnte.
Warum ein gutes BBQ Gewürz nur für ein Steak nehmen? Paprika kann man auch etwas intensiver würzen und es schmeckt hervorragend. Man darf nur nicht zu viel nehmen und muss aufpassen, dass es nicht zu versalzen wird.
Probiert es einfach mal aus, ihr werdet sehen, es schmeckt hervorragend!

Rezepte:

Marinierte Paprika:
2 rote Paprika:
1 TL BBQ Gewürzmischung mit geräuchertem Paprika
3 EL Olivenöl
2 Zucchini:
3 TL Chimichurri (Gewürzmischung)
2 EL Olivenöl
Spargel:
½ TL geräuchertes Salz
1 TL Verjus (oder Zitronensaft)
3 EL Olivenöl
10 Champions:
3 Knoblauchzehen (fein gehackt)
½ TL Rosmarin (fein gehackt oder getrocknet)
½ TL Sojasauce
3 EL Olivenöl

2 Maiskolben:
1 TL Kräutersalz
(nehmt frische Kräuter und vermengt sie mit etwas Salz)
3 EL Olivenöl

Zubereitung:
Die Marinaden für die Gewürze je miteinander vermengen und OHNE dem Gemüse 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
1 Stunde vor dem Grillen mit einem Pinsel das Gemüse dünn einpinseln und im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Zettls Empfehlung:
Ein BBQ Gewürz könnt ihr auch für eure Bratkartoffel, die ihr am Grill zubereitet, nehmen. Ihr könnt auch einmal ein Pesto ganz dünn auf das Gemüse pinseln. Speziell zu Zucchini passt ein feines Pesto wunderbar.

Keine Kommentare