Saures, Süsses

Zimtkekse

23. November 2015

DSC_0085-002Heute hat Mama mich, Lena, gebeten eine Geschichte zu schreiben. Während sie mit meiner Schwester Livia bei ihren Freundinnen das Wochenende verbrachte, hatte ich mit meiner Oma Zeit zum Kekse backen. Das machen wir jedes Jahr an einem Wochenende zu Weihnachten. Ich gestehe, dieses Jahr hatten wir so viel anderes zu tun und nahmen uns ausnahmsweise nur für ein Rezept Zeit.

Ich liebe die Wochenende alleine bei meiner Oma. Wir sind am Christkindlmarkt gewesen, haben uns gemeinsam einen Vorweihnachtlichen Film angesehen, sind ein bisschen shoppen gewesen und haben eben auch gemeinsam ein kleines Rezept gebacken.
Gestern abends ging es wieder retour nach Graz. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir sind mittlerweile alle sehr gerne in Wien und auch bei unserer Oma. Speziell jetzt in der der Weihnachtszeit ist es hier so idyllisch. Das genieße ich sehr. Was mir natürlich auch gut gefällt, dass ich hin und wieder alleine bei meiner Oma sein darf und ich mich nicht von meiner lästigen kleinen Schwester ärgern lassen muss. Ihr wisst ja – ich liebe sie über alles, aber nicht jeden Tag. Manchmal kann sie richtig anstrengend sein und würde mich am liebsten immer nur ärgern. Da tut es dann mal gut ein bisschen Abstand von ihr zu haben und die alleinige Aufmerksamkeit meiner Großmutter zu bekommen.
Nun ja, nicht nur das. Wir gehen ja auch shoppen und anders als Mama, darf ich mir aussuchen was ich möchte und was mir gefällt.

So auch mit den Keksen – bin ich froh, dass ich selbst entscheiden konnte, welche ich euch heute vorstellen möchte.
DSC_0078-001

So wie Mama zur Tonkabohne steht, stehe ich zu Zimt. Ich liebe Zimt und möchte ihn am liebsten in jedem Essen haben. Gestern habe ich mir daher mit Oma ein Rezept aus dem Internet gesucht. Ein super Kekserezept, finde ich.

Zimttaler
20 STück
Rezept:
Zutaten:
80 g Brauner Zucker
1 MSP Vanille gemahlen
200 Dinkelmehl
1 EL Pflaumenmus (oder Powidelmarmelade)
2 EL Weinsteinbackpulver
2 EL Zimt
50 ml Milch

Zubereitung:
Das Weinsteinbackpulver und das Dinkelmehl sieben und anschließend mit dem Zucker und Zimt vermengen. Das Pflaumenmus und ein bisschen Milch untermengen. Alles mit der Hand vermengen und nach und nach die Milch einarbeiten.
Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, den Teig ausstechen und mit dem Ausstechen los legen. Wenn der Teig zu klebrig ist, arbeitet noch ein bisschen Mehl ein.

Bei 170 °C Umluft zirka 15 Minuten backen.

DieZettls Empfehlung:
Im Rezept steht, dass man die Kekse noch mit einer Zucker/Zitronenglasur verzieren kann. Ich muss aber ganz ehrlich sagen, sie schmecken so wie sie sind einfach fabelhaft – sie brauchen absolut keinen Zuckerguss!
Vielleicht erscheinen euch auch die Zutaten ein bisschen eigenartig, da kein Ei dabei ist. Ich habe das Rezept auf einer Seite für Frauen Gesundheit gefunden und konnte mich spontan sehr gut damit anfreunden, da ich auch Oma damit eine Freude machen wollte und sie immer wieder meint, dass ihr alle Kekse, die sie geschenkt bekommt immer zu süß und zu üppig sind. Ich kann nur sagen – ich habe nicht nur ihren Geschmack, sondern auch Mamas und den der ganzen Familie getroffen und bereits erneut einen Backauftrag bekommen – diesmal aber mit Tonkabohne statt mit Zimt ;)!
DSC_0081-001

Keine Kommentare