Alle Rezepte, Die Zettl kocht, Saures

Wraps für das Picknick

10. Juni 2015
20150610UPLOAD2

Red Giant

Ihr erinnert euch bestimmt daran, dass ich auf meinem Balkon heuer das Projekt „Eigenanbau“ gestartet und einige Sämlinge eingesetzt habe.
Leider ist nicht alles etwas geworden, daher habe ich am Markt ein paar Pflänzchen dazu gekauft. Unter anderem den „Reg Giant“. Ich muss gestehen, ich wusste nicht so recht, was das ist, aber ich probiere gerne aus. Also wird sich schon ein Verwendungszweck dafür finden, dachte ich.
Aus einem kleinen Pflänzchen wurde ein ganzes Blumenkisterl Red Giants.

Aber wofür verwendet man diese Pflanze nun?
Er gehört zu den Asia Salaten. Diese haben den großen Vorteil, dass sie sehr kälteverträglich sind. Für den Anbau und die Ernte ist das von großem Vorteil. Sie sind eine perfekte Alternative zu anderem Wintergemüse und peppen durch ihre Einzigartigkeit euren Speiseplan bestimmt ein bisschen auf. Mir gefällt, dass alle Sorten reich an Ballastoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sind. Was will man von einem Salat mehr? Die wahrscheinlich bekannteste Sorte ist der Pak Choi.

Der Red Giant wird übrigens auch Blattsenf genannt wird und eignet sich aus diesem Grund sehr gut für Salate und Sandwiches. In meiner Küche nehme ich Pak Choi gerne für feine Wok-Gerichte. In Zukunft werde ich auch den Red Giant dafür verwenden.
20150610UPLOAD5

Da wir jetzt im Sommer sehr viel im Freien unterwegs sind, nehmen wir uns immer einen „Lunch“ mit. Wir mögen es einfach, uns mit Freunden zu einer Wanderung zu verabreden oder es uns zum Sonnentanken an einem Badesee gemütlich zu machen. Nicht immer gibt es Lokale an diesen Plätzen, daher habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, eine Jause einzupacken.

Wraps habe ich immer auf Vorrat zu Hause. Die Sauce dafür mache ich am Abend vor dem Ausflug. Die restlichen Zutaten sind schnell geschnippelt, der Salat in der Früh frisch am Balkon gepflückt. Die Wraps belegen, gut zusammen rollen, einpacken und fertig ist ein tolles Essen, das wir gemeinsam auf einer Picknickdecke genießen können.
20150610UPLOAD4
Rezept:
Wraps mit Thunfisch und Salat
Davon werden 2 Erwachsene und 2 Kinder satt
Zutaten:
1 Packung Wraps (8 Stück)
1 Dose Thunfisch naturell
1 Becher Creme Fraîche mit Kräutern
Diverse Blattsalat (in meinem Fall Red Giant)
1 Gurke
1 Handvoll Mais
1 TL feines Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Gurke schälen und halbieren, das Fruchtfleisch entfernen und klein schneiden. Den Thunfisch abtropfen lassen, mit Creme Fraîche, Mais, Gurke, Öl, Salz und Pfeffer vermengen.
Den Salat waschen, trocken tupfen und auf die Wraps legen. Danach die Thunfisch Masse darüber verteilen und gut zusammen rollen. Eine Frischhaltefolie hält euren Wrap gut zusammen.
20150610UPLOAD1

Die Zettl´s Empfehlung:
Wraps sind so wunderbar wandelbar – ihr könnte alle Cocktail oder BBQ Saucen dazu nehmen. Außerdem schmecken sie mit fein geschnittenen Hühnerstreifen und Rucola auch sehr gut! Mein heutiges Rezept ist nur eine Idee und sollte zur Anregung dienen.
ICH SUCHE IMMER WIEDER NACH NEUEN REZEPTEN – WARUM VERRATET IHR MIR NICHT, WIE EUER PERFEKTER WRAP AUSSIEHT?
ICH WERDE IN DEN NÄCHSTEN WOCHEN DEN EINEN ODER ANDEREN GERNE HIER ALS REZEPT BLOGGEN!

2 Kommentare

  • Reply kritischer Leser 11. Juni 2015 at 7:36

    Liebe Frau Zettl!

    Haben Sie seit neuestem einen Werbevertrag mit Coca Cola? Auf ganz vielen Bildern sind „zufällig“ Dosen und Flaschen zu sehen. Das gefällt mir gar nicht muss ich ehrlich gestehen.

    Nennt man wohl product placement. Ich finde Ehrlichekeit währt am längsten. Für mich ein Grund in Erwägung zu ziehen diesen blog nicht mehr weiter zu abonnieren.

    eine kritische Leserin

    • Reply Sabine Zettl 11. Juni 2015 at 11:17

      Liebe Leserin,

      vielen Dank für ihre Rückmeldung.
      Auf meiner Homepage ist ganz ehrlich geschrieben, dass ich eine Kooperation mit Coca-Cola habe.
      Es tut mir natürlich leid, wenn sie dies mit meinen Rezepten als „unehrlich“ verbinden, aber ich kann ihnen garantieren, dass die Inhaltsangaben absolut ihre Richtigkeit enthalten.

      Mit besonders lieben Grüße aus Graz,

      Sabine