Alle Rezepte, Die Zettl kocht, Saures

Eierspätzle

20. Februar 2015
nockerl1

In den letzten Monaten hat sich mein Leben sehr stark verändert. Ich arbeite nicht nur mehr in dem kleinen, feinen Gewürzladen in Graz, sondern darf auch als Food Bloggerin Coca-Cola und die TV-Sendung „Frisch gekocht“ mit Rezepten unterstützen.
Mein neues Leben gefällt mir sehr gut, denn ich schreibe über meine Leidenschaft Kochen und das miteinander Essen, das gemeinsame genießen. Etwas, dass mir und meinen Kindern schon immer wichtig war.
Die heutige Welt wird von Schnelllebigkeit beherrscht – das kann man sich fast nicht mehr wegdenken oder gar schön reden – das ist Fakt. Wenn wir jedoch zu Hause sind, sollten wir uns Zeit nehmen für Freunde, Familie und natürlich das gemeinsame Essen.

Gemeinsam am Tisch sitzen und zu essen ist eine Tradition, die überall auf der Welt gelebt wird. Es ist nicht wichtig, ob man mit Freunden bei einem Lagerfeuer oder auf Pölstern am Boden sitzt, Hauptsache man teilt diese Momente mit Familie und Freunden. Man muss auch keine große Köchin oder ein großer Koch sein. Zusammen sitzen, reden, sich Zeit nehmen und ein kleines, feines, manchmal vielleicht auch aufwendigeres Essen genießen…… das bringt Entspannung vom Alltag. Genau so geht es mir seit ein paar Wochen auch.
Etwas muss ich euch jedoch gestehen – ich koche zwar fast täglich frisch, aber auch ich bin nicht perfekt – hin und wieder dürfen es auch einfach ein knuspriges Brot, ein bisschen Käse, Schinken, Aufstriche und ein paar Oliven sein.
Mein heutiges Rezept ist quasi der Beginn für eine etwas fleischreduziertere Zeit. Ganz ohne Fleisch kann und will ich nicht kochen, aber ich möchte auch dem Wunsch meiner Kinder nachkommen und mit Beginn der Fastenzeit in der Küche auch weniger Fleisch verarbeiten.
Besteck

Rezept:
Eierspätzle
Für 4 Personen als Hauptspeise
Zutaten:
Teig:
400 g glattes Mehl
3 Eier
2 Eidotter
100 ml Milch
100 ml Sodawasser
Etwas Öl
1 TL Salz
Zum Überbacken oder Schwenken in der Pfanne: Butter oder Butterschmalz
5 Eier
100 g geriebener Käse
Salz, Pfeffer
nockerl3
Zutaten:
nockerl2
Die Zutaten in der Küchenmaschine miteinander verrühren und kurz rasten lassen. Inzwischen in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser salzen und den Teig mit einer Teigkarte oder einem Nockerlhobel in das Wasser schaben. Nach 3-4 Minuten die fertigen Spätzle abseihen.
Danach eine Pfanne erhitzen, 2-3 EL Butter hineingeben und die Nockerl darin schwenken. Die verquirlten Eier zuerst am Rand der Pfanne etwas anbraten und nach und nach mit den Nockerl vermischen. Den Käse unterheben und nochmals 4 Minuten unter ständigem Rühren anbraten.
Auf Teller anrichten und fertig ist eine wunderbare Hauptspeise.

DieZettl´s Empfehlung:
Ich gebe statt dem Salz in das kochende Wasser immer einen Suppenwürfel .
Die Spätzle seihe ich mit einem grob gelochten Schaumlöffel ab (jener Schöpflöffel, der aussieht wie ein kleines Sieb!).
Eierspätzle eigenen sich perfekt auch als Beilage für Gulasch, Ragout oder Geschnetzeltes.
Zur Hauptspeisen-Version passt ein grüner Salat optimal.

nockerl1

2 Kommentare

  • Reply Holzwirtin 3. März 2015 at 20:28

    Durch Zufall bin ich auf diesen Blog gestoßen und habe die Rezepte für die italienische Pastasauce (Ragu) und den Rindfleischeintopf gleich nachgekocht (beides im Backrohr meines Specksteinofens) und war sehr positiv angetan. Aber die Art und Weise, wie in fast jedem Foto in irgendeiner Form Coca Cola auftaucht, finde ich unglaublich aufdringlich (das ist ja gar keine Schleichwerbung mehr) und veranlasst mich, diesem Blog rasch wieder „Adieu“ zu sagen. Viel Erfolg mit Coca Cola!

    • Reply Sabine Zettl 4. März 2015 at 20:37

      Liebe Holzwirtin,

      es freut mich sehr, dass du meine Rezepte nachgekocht hast und sie dir gut geschmeckt haben. Zu deinen Anmerkungen bzgl. Coca-Cola: Ich arbeite seit Jahresbeginn mit Coca-Cola zusammen und verheimliche das auch nicht. HIER kannst du nachlesen, dass ich aus dieser Kooperation kein Geheimnis mache.

      Warum arbeite ich mit Coca-Cola zusammen: Das Unternehmen ist Ende des Vorjahres an mich herangetreten, weil ihnen meine unkomplizierte Art zu schreiben und natürlich meine Rezepte zugesagt haben. Bei dem Gespräch mit Coca-Cola hat sich schnell herauskristallisiert, dass es vor allem einen Punkt gibt, der uns verbindet: Das gemeinsame Essen. Coca-Cola ist bestrebt, das gemeinsame Essen wieder mehr in den Vordergrund zu rücken. Der Slogan „Gemeinsam schmeckt’s am besten“ bringt es sehr gut auf den Punkt. Das ist auch mir wichtig und so hat sich die Zusammenarbeit ergeben, in dessen Rahmen wir die Freude am gemeinsamen Genießen verbreiten wollen. Der Alltag ist stressig genug, aber wenn man es schafft, sich gemeinsam an den Tisch zu setzen, kann das für die ganze Familie sehr entspannend sein. Ich steuere hierfür einfache Rezepte mit Finesse bei, die sich recht unkompliziert nachkochen lassen und auch schmecken, wie dein erfreuliches Feedback bestätigt.

      Was wir nicht kommunizieren wollen ist, dass bei jedem Essen ein Coca-Cola auf dem Tisch zu stehen hat. Sollten die geposteten Bilder das bei dir suggerieren, tut es mir leid.

      Ich hoffe, dich weiterhin auf meinem Blog begrüßen zu dürfen, denn ich bin überzeugt, dass auch künftig viele Gerichte dabei sein werden, die dir schmecken.

      Mit besten Grüßen
      Sabine